idee

nepia in 5 Sätzen

nepia pflegt und gestaltet ein Netzwerk aus Freiwilligen, Schulen, Grundschulkindern und ihren Eltern, das die Entwicklung aller beteiligten Akteure unterstützt. Mit vielfältigen Gruppenangeboten schaffen wir gemeinsam Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe motivierter Menschen und fördern die Bildungsgerechtigkeit und Demokratiebildung an Neuköllner Grundschulen. In den Angeboten von nepia entwickeln Kinder und Freiwillige ihre individuellen Interessen und stärken aus eigener Kraft mit fachlicher Unterstützung ihre Selbstwirksamkeit und Autonomie. Dabei reflektiert nepia die soziale und kulturelle Vielfalt im Kiez und fördert die gegenseitige Anerkennung aller Beteiligten. Unsere Angebote und Anstrengungen richten wir stets an der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der teilnehmenden Kinder aus.

 

Persönlichkeitsentwicklung

Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ist ein sehr individueller Prozess, der auf den Bedürfnissen und persönlichen Zielen sowie den Wertvorstellungen und sozialen Rollen der jeweiligen Person beruht. In den Vereinsangeboten werden diese individuellen Prozesse mit Anreizen zur Selbstreflexion gefördert, ohne dass ein bestimmter Entwicklungspfad vorgegeben wird. Unsere Hauptaufgabe liegt in der Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung der teilnehmenden Kinder, gleichzeitig halten wir auch die Förderung unserer Freiwilligen für einen wichtigen Teil unserer Arbeit. Wir respektieren und fördern Vielfalt und helfen den Kindern ihre eigenen Interessen zu verfolgen und neue zu entdecken. Dabei achten wir darauf, dass sie ihren jeweils individuellen Weg bestmöglich bestreiten können, ohne dass wir darüber urteilen.

 

Gesellschaftliche Teilhabe

Gesellschaftliche Teilhabe ist mehr als die Beteiligung von Menschen am politischen, sozialen und kulturellen Leben. Das Engagieren von BürgerInnen gehört zum essentiellen Kern einer modernen Gesellschaft, da nur durch Eigenengagement eine Kultur der Mitverantwortung entsteht. Nur wer soziale Verantwortung übernimmt, kann unsere Gesellschaft mitgestalten!   Mit fachlicher Unterstützung und ohne bürokratischen Aufwand können sich Freiwillige für Kinder aus sozialen Brennpunkten einsetzen und ihre Persönlichkeitsentwicklung fördern. Damit bieten motivierten Menschen die Möglichkeit Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen und diese mitzugestalten.

 

Bildungsgerechtigkeit

Bildungsgerechtigkeit ist vorhanden, wenn Chancen nicht über leistungsfremde Gegebenheiten bestimmt werden. So einfach ist das! Dabei geht es natürlich nicht nur um schulische Lernangebote. Diese sind leider immer noch zu sehr auf passives Wissen fokussiert. Außerschulische Aktivitäten sind deshalb von zentraler Bedeutung – soziales und kreatives Lernen kann hier besser stattfinden als im Korsett des Lehrplans. Jedoch haben nicht alle Kinder den gleichen Zugang zu solchen Angeboten.   Indem wir Zugangshürden für unsere Angebote vermeiden fördern wir die Bildungsgerechtigkeit. Für die Teilnahme der Kinder an unseren kostenfreien Gruppenangeboten ist nur das Einverständnis der Eltern notwendig. Die AGs finden in den Räumlichkeiten der Schule oder im direkten Umfeld statt und die Zusammenarbeit mit der Partnerschule fördert das Vertrauen der Eltern in das Angebot. Die Kinder können durch nepia e.V. ihre Interessen und Talente direkt in ihrem bekannten Umfeld entdecken, ohne, dass ihr sozialer Hintergrund eine Rolle spielt.


Demokratiebildung

Demokratiebildung fußt auf der Anerkennung der Universalität der Menschenrechte und beginnt mit dem Üben in demokratietauglichen Formen der zwischenmenschlichen Auseinandersetzung. Sie setzt damit insbesondere in jüngeren Altersklassen auf einer anderen Ebene an als etwa politische Bildungsarbeit. Eine demokratische Gesinnung und ihre Bildung baut auf Gewaltlosigkeit, Rücksicht, Empathie, Toleranz und Solidarität im Verhalten zu Anderen auf.

Unsere Angebote basieren auf einem demokratischen Lebensstil, der auf gegenseitige Achtung, Anerkennung und Vertrauen zählt. Strategien zur Konfliktlösung, die nicht auf dem Recht des Stärkeren beruhen, transparente Regeln, denen alle gleichermaßen zu folgen haben und Wege zur kollektiven Entscheidungsfindung in den nepia-AGs fördern ein Grundverständnis für eine demokratische, rechtsstaatliche Gesellschaft.